Revolver 9 Preview 2 - Ersteindruck

Vorab: Dieser Beitrag ist keine Frage, sondern eher ein Feedback.

Auf einem Testsystem haben wir die zweite Preview von Revolver 9 auf einem 27" iMac installiert - und haben versucht die Preview einmal anzuschauen und etwas zu testen.

Programmstart
Installation wie für Revolver üblich sehr einfach und schnell. Selbst unser Revolver Server wurde auf Anhieb gefunden. Für den Test haben wir jedoch eine jungfräuliche Datenbank als Einzelplatz Version gestartet. Nach dem Start präsentiert sich die neue Oberfläche. Auf den ersten Blick zeitgemäß und für Designer sehr ansprechend. Auch die Icons sind erkennbar für die einzelnen Programmschritte - man findet sich in der Regel sehr schnell zu recht, wenn man die Version 8.4 kennt (unser Einstieg bei Revolver - vorherige Versionen können wir nicht beurteilen).

Benutzeroberfläche
Was auf den ersten Blick zeitgemäß erscheint, verursacht auf den zweiten Blick Fragen. Beim Anlegen von Kunden, Projekten, .... erscheint jeweils ein Formular dessen Felder bekannt sind. Daher müsste die Eingabe schnell von der Hand gehen. Wie oben angemerkt arbeiten wir testmäßig auf einem 27" Monitor - dennoch wird in der Darstellung nicht in die Breite sondern in die Höhe gegangen. Es wird also nur ca. 1/5 des Monitors genutzt. Und es muss gescrollt werden. Die Formularfelder sind teilweise so schmal, das man nicht erkennt, was vollständig drin steht. Beim Anlegen von Projekten verliert man vollständig den Überblick. Was ist nun "Prokektkopf" (also Auftraggeber, Zeitraum, Budget etc), was ist Teilschritt, .... man erkennt es nicht. Man schrollt nur so durch die Gegend. Die Breite der "Projektspalte" nicht beeinflussen.
Beim Anlegen von Teilschritten schiebt man mit einem Klick mit der Mouse an eine bestimmte stelle die Reihenfolge hin und her, oder löscht sie sogar (ohne das dort ein Icon besteht). Die Teilschritte lassen sich nicht mehr vollständig erkennen.

Anlegen von Positionen/Teilschritten: der Inhalt einer Position erscheint auch komplett untereinander. Auch dies ist komplett unübersichtlich. In der Regel werden einfache Formeln A mal B = C (also bspw. Einzelpreis x Anzahl = Betrag) nebeneinander geschrieben - hier untereinander.

Angelegte Teilschritte bei Projekten tauchen zwar in der Dropdown Liste bei Angeboten, Rechnungen, Zeiterfassung auf - aber komplett ohne Bezeichnung.

Fazit/Frage: Warum wird nur 1 Teil des Bildschirms genutzt? Ist dies eine Folge der iPad Nutzung? Die Usability in 8.4 war wesentlich besser. Wir hoffen, dass dies in der finalen Version deutlich geändert wird. Alleine dies wäre ein Totschlag-Kriterium für eine weitere Nutzung.

Speichern
In Version 8.4 sah man welche "Dokumente" gerade noch offen hatte (welchen Kunden man parallel bearbeitet hat, welches Projekt offen ist, ...) - also alles was noch nicht gespeichert wurde. Diese Info fehlt noch komplett - und wird hoffentlich wieder Einzug finden. Oben findet man zwar einen Speichern haken, aber auch nur manchmal.

Fehlende Funktionen
Noch ist es nicht möglich Angebote umzuwandeln zu Projekten. Projekte umwandeln zu Rechnungen etc. Daher lässt sich hier kein Testergebnis festhalten.
Was aber schon in Version 8.4 gefehlt hat (und auch von uns schon angemerkt wurde -allerdings im "mittlerweile abgeschalteten Beta-Forum"), sind Standard Funktionen eines ERP Systems, wir hoffen das diese noch kommen werden. Ansonsten werden wir uns endgültig von Revolver verabschieden.
1) Belegverlauf:
Man sieht nicht, was zum Beispiel aus einem Angebot geworden ist (Auftrag, ..., Lieferschein, ...., Rechnung) Also wie die Belege zusammenhängen.
2) Automatismus (bspw. bei Projekten oder Rechnungen)
Bsp: Projekt hat ein Angebot > Status Angebot erstellt || Projekt hat 2 Rechnungen > Status Rechnung gestellt oder bspw. abgerechnet, wenn alle Rechnungen bezahlt || Zahlungseingang vollständig erhalten > Status Rechnung: Bezahlt. Aktuell muss man alles per Hand doppelt und dreifach erfassen. Dafür brauchen wir kein ERP System. Selbst unsere selbst programmierte Filemaker Lösung konnte dies.
3) weitere Punkte nehmen wir jetzt nicht auf: bspw. Datev Export.... schließlich steht alles im "Beta Forum".

Fazit Ersteindruck
Leider komplett fatal.

geschlossen mit Kommentar: Geschlossen.
1,631 Aufrufe Gefragt 23, Jan 2013 in Einstieg von IngoWessel
geschlossen 25, Jan 2013 von bjoern.weiler

10 Antworten

 
Beste Antwort
Hallo Herr Wessel,

die Anordnung und Bedienlogik bei den Positionen ist in Preview 2 noch provisorisch, und entspricht nicht der endgültigen Aufteilung.

In der kommenden Woche erscheint ein weiterer Preview, bei dem dies bereits anders aussehen wird. Die Bildschirmfläche wird dort entsprechend ausgenutzt.

Viele Grüße

Paul Gaspar
Beantwortet 23, Jan 2013 von paul.gaspar
ausgewählt 31, Jan 2013 von hassan.fouladpour

Dies ist beispielweise ein Screenshot für das Anlegen eines Teilschrittes bei einem Projekt. Die Pixelanzahl original war: 1899 x 1227 (wir mussten leider auf 600 px Breite runterskalieren). Bedeutet selbst auf einem Full HD Monitor ist nicht genug Platz um den Projektkopf anzuzuzeigen und 1 Position. Selbst hierfür muss man scrollen. Wir haben in der Regel 5 Positionen pro Projekt - teilweise aber auch mit 10 - 20 Positionen. Ein Teilschritt

 

Und hier die Übersicht der Teilschritte - entspricht im oberen Screenshot der obere Teil (es lassen sich keine Spalten vollständig lesen):

Beantwortet 23, Jan 2013 von IngoWessel
Hallo Herr Gaspar,

vielen Dank für das schnelle Feedback. Wir sind gespannt und werden das Thema auf jeden Fall weiterverfolgen.
Wie sieht es mit den angesprochenen ERP "Standardfunktionen" aus? Wird sich hier zu Version 8.4 etwas verändern? Oder ist es zumindest geplant?

Viele Grüße
Ingo Wessel
Beantwortet 23, Jan 2013 von IngoWessel
Mich würde mal eine kurze Auflistung von Benefits der Preview2 interessieren.

Bislang ist es mir nicht gelungen wirkliche Verbesserungen festzustellen, vielleicht auch deshalb, weil das Programm alle Nase lang abschmiert, Aktuell lässt sich die Clientversion unter Win7 nach einem Absturz auch gar nicht mehr starten.

Also... vielleicht kann das R-Team ja mal ein bisschen loben was mir bislang verborgen blieb?
Beantwortet 23, Jan 2013 von Sascha.Ballweg
Kann es sein, dass im E-Mailmodul außer dem Lesen von Mails noch nichts funktioniert? Weder Löschen noch umwandeln in Aufgaben bspw.?
Beantwortet 24, Jan 2013 von CarstenLange

Der Fairness halber sollte man berücksichtigen, dass dies eine Preview Version (alias Beta Version) ist. Daher dürfen Funktionen noch fehlerhaft sein - oder noch fehlen. Wie beispielsweise E-Mail "nur lesen", "noch nichts umwandeln".
Man darf mit Sicherheit davon ausgehen, dass dies alles noch implementiert wird. Denn einen funktionellen Rückschritt wird es wohl nicht geben.

Die berechtige Frage aber ist weiterhin: was sind denn für neue Features drin?
Denn dies ist alles sehr "vage" formuliert:

  • Neue Benutzeroberfläche: Noch intuitiver, optimiert für Retina-Displays und Touch-Bedienung
  • Neues Projektmanagement: Viel einfacher planen und durchführen als bisher
  • Neuer Ressourcenplaner: Auslastungs-Spitzen und freie Kapazitäten erkennen
  • Neue Dashboards: Alles, was relevant ist, auf einen Blick
  • Revolver für iPad, iPhone, Android und Webbrowser: Mobiler Zugriff von überall
  • Mehr Textverarbeitungsfunktionen: Mit Formatierungen und Aufzählungen
  • Perfekte Qualität: Revolver 9 enthält zahlreiche Detail-Verbesserungen

Und rechtfertigt für mich nicht den Bezeichnungswechsel von 8 auf 9. 80% liest sich nach optischen Korrekturem am Front-End. Version 8 hat noch so viele Baustellen an denen es nicht final ausgereift ist. Wenn man den grauen Rohbau rot anstreicht, ist es immer noch ein Rohbau. Ich glaube, ich bin nicht der einzige der eher auf Programmfeatures schaut und stattdessen Optik hinten anschiebt. Wie heißt es doch gleich: Form follows Function. Und das kann man sowohl in der Gestaltung, als auch im Projektablauf sehen. Erst Funktionen einbauen, schön machen kann man später immer noch.

Beantwortet 24, Jan 2013 von IngoWessel
Ich bin geschockt/entsetzt! Alle Revolver-Anwender haben mit absoluter Sicherheit genauso wie ich auf lange überfällige Verbesserungen und Fehlerbereinigungen gehofft, um endlich wirklich sinnvoll und gut mit Revolver arbeiten zu können.

Außer Oberfläche keine Verbesserungen (nicht mal die von Herrn Gaspar zugesagte Soll-Stunden pro Wochentag-Eingabemöglichkeit). Die Oberfläche sieht zwar gut aus muss aber noch anpassungsfähig werden, sonst ist diese ebenfalls ein Rückschritt.

Wo ist denn die Konsole zur Eingabe der Zeiten per Mausklick ? (zugegeben, man hat sich seitens Revolver damit auch viele Probleme aufgehalst, diese komplett rauszunehmen hätte ich mir jedoch nicht gewünscht...)

Ich bin äußerst gespannt, ob sich in der nächsten Preview wirklich neue Funktionen und wirkliche Verbesserungen befinden oder ob alles beim alten, nur unter schönerer Oberfläche bleibt. Ebenfalls gespannt bin ich, wann die neue Preview-Version wirklich erscheinen wird.

Die jetzt erschienene Preview ist jedenfalls noch KEINE Beta-Version (dafür müsste bereits viel mehr implementiert sein) - ich habe ganz ganz schlimme Befürchtungen, wann wir denn letztendlich mit dem fertigen Release der 9er Version rechnen können...

Vielleicht kann seitens Revolver hier mal wirkliche Transparenz geschaffen werden, wie der wahre Stand der Entwicklung ist, damit wäre ALLEN geholfen!
Beantwortet 24, Jan 2013 von Andreas Bleck

Der Vergleich mit dem "Rohbau" von IngoWessel ist ein sehr guter!
Wie man merkt sind viele Anwender erst einmal ratlos und haben Angst, dass jetzt zu viel Energie in einen zweiten Rohbau gesteckt wird anstatt Revolver8 erst einmal rund zu machen.

Ich schliesse mich dieser Befürchtung, die Revolver durch seine scheinbar sehr spezielle Informations- und Anpassungspolitik der vergangenen Jahre selbst angefüttert hat an und hoffe, dass sich das Hauptaugenmerk seitens Revolversoft auf all die wichtigen Dinge, die von den Anwendern wirklich gewünscht werden konzentriert!

Immerhin ist die 8.4.6 bereits vom 17.02.2012 und auch in der fast ebenso alten 8.4.7 sind so viele störende Schwächen. Der Kunde bekommt nun natürlich automatisch die Sorge, dass es bei diesen letzten 8er-Versionen auch bleiben wird.

Wenn ich mir die 9Preview2 ansehe bin ich mir aber fast sicher, dass es eigentlich noch zuerst die Versionen 8.5 bis 8.9 bedarf, bis Revolver unter der Haube so gut ist, dass sich ein ReDesign anbietet.

Beantwortet 24, Jan 2013 von Sascha.Ballweg

Was mich gerade wirklich an der 9er BETA stört und weiter verunsichert ist die Tatsache, dass nicht einmal wichtige Framework-Elemente für systembekanntes Text-Cursorverhalten eingebaut wurden…

Beispiel:

  • alt + Pfeiltaste (rechts/links) = Worteise springen
  • Shift + Pfeiltaste (oben/unten) = Zeilenweise markieren

Gerade zu diesem Punkt wurde mir bei unserem Erstkontakt in 2011 gesagt, dass dies auf jeden Fall sehr bald kommen werde "[…] da der Chef diesen Punkt ganz oben auf die ToDo gesetzt hat!", Zitat des Support ENDE sad

Ich denke es ist sehr wichtig, dass Revolver sehr bald sehr offen und konkret zur Preview2 Stellung bezieht.

Beantwortet 24, Jan 2013 von Sascha.Ballweg
Kurzzeitig musste ich über die Anmerkung von Herrn Ballweg nachdenken - da ich sie erst als "naja, ist ja nice-to-have" abgetan habe. Hab dann aber doch schnell die Bedeutung erkannt. Wenn man - wofür Revolver sich gerne sieht - als Komplettlösung für das "Back-Office". Sprich: Projektmanagement, Fakturierung, Kommunikation, Terminplaner, Resourcenverwaltung... dann ist dieses nice-to-have doch nicht ganz so unwichtig. Insbesondere wenn die gesamte Kommunikation darüber abgewickelt werden soll: Briefe, E-Mails, etc.

Wir nutzen für diese Aufgaben einen Exchange Server - und Outlook auf den Clients - daher ist diese Anforderung für uns nicht so wichtig. Jedoch für einen Großteil der Nutzer mit Sicherheit schon. Von daher kann ich auch diese Anforderung nun gut nachvollziehen und schlägt daher in die gleiche Kerbe, die ich bereits gestern angekratzt habe. Die Fehler aus Version 8 werden verstanden, die Nutzer aber mit Version 9 vertröstet, denn dort solle ja alles besser sein. Den Beweis bleibt man den Usern leider noch schuldig. Mir scheint mittlerweile das die Preview 2 - weil sie solange angekündigt war - jetzt schnell "released" werden musste, obwohl man anscheinend dem eigenen Zeitplan noch hinter her läuft. Es gab zwischenzeitlich eine Info, dass man nun die Laufzeitumgebung gewechselt habe (iOS, Retina Unterstützung, ...). Wenn dies einer der Gründe ist, staunt man dann schon. Denn da wären wir wieder beim metaphorischen Rohbau. Das ist nice-to-have. Bringt Funktionell aber nichts Neues - geschweige denn Korrekturen/Verbesserungen zum Status Quo. Selbst die Mobile Device Nutzer - nahezu jeder kann auf seinen Terminkalender/E-Mail-Konto- mit Bordmitteln über imap/calDav zugreifen. Dafür braucht es keine native Revolver App. Wer braucht für ein ERP System eine Retina Unterstützung? Zumal die Retina-Display User mit Sicherheit aktuell nur einen kleinen Teil am gesamten Kuchen ausmachen.

Für mich bleibt ein Geschmäckle à la: Im Projektverlauf wurden häufig Resourcen auf nette Gimmicks verschwendet, die aber objektiv (zumindest aus User Sicht) nur eine niedrigere Prioriät haben.
Es mag mit Sicherheit sinnvoll sein frühzeitig auf eine andere Laufzeitumgebung zu setzen, daher ist der Weg auch aus meiner Sicht wichtig, aber ich halte den Zeitpunkt falsch gesetzt. Es hätten erst die anderen Baustellen bereinigt werden müssen und dann eine Portierung. Ohne es zu wissen - und man darf mich gerne korrigieren - ich bezweifle, dass eine Portierung in die neue Umgebung später mit einem überschaubarem Aufwand möglich gewesen wäre. Zumal man dies dann doppelt positiv verkaufen könnte. Bsp einer Kundenreaktion:

Variante 1: (möglicher Verlauf) Oh Version 9 ist da. Ooh alle Fehler sind weg. Oooh hier ist ja eine neue tolle Funktion. Hmmm ein kleiner Fehler. Egal der Rest ist genial. >>>> Kunde ist glücklich.
Kurze Zeit später haut Revolver das Update 9.5 raus: Retina Unterstützung. Kunde sieht, dass sich was tut. Retina braucht er noch nicht. Ist aber trotzdem glücklich, weil Revolver wieder auf dem Weg ist.

Variante 2: (aktuell) Wann zum Henker kommt Version 9. Ok. Nochmal verschoben weil Retina. Is ja nett, aber wer braucht das jetzt schon? Egal, hauptsache es kommt bald.
Kurze Zeit später: Revolver 9 Preview kommt. Die gleichen Fehler wie vorher - aber mit Retina. Reaktion in neu-deutsch: WTF?

Zum Thema Unternehmenskommunikation sei allgemein gesagt: Wie in allen Belangen des Lebens ist weniger manchmal mehr. Lieber kleine Brötchen ankündigen und dann mit einem Kuchen vor der Tür stehen ist besser als: Zwar einen Kuchen ankündigen, aber doch nur Krümel mit Zuckerguss präsentieren (alias: lieber weniger ankündigen, das Wenige gut machen und vielleicht noch eine Überraschung für den Kunden bereithalten - dann werden kaum noch Erwartungen enttäuscht - im Gegenteil Erwartungen sogar eher übertroffen und der Kunde ist eher glücklich und es muss weniger Zeit für Rechtfertigungen verschwendet werden).
Beantwortet 24, Jan 2013 von IngoWessel
...